23.05.15, Zweiter Spieltag der Regionalliga A auf Kaltehofe

Der BC St. Pauli überrascht mit dem Austragungsort. Mit dem Gelände des Wasserkunstmuseums Kaltehofe wurde ein Ort gefunden, auf dem alle Mannschaften keine Erfahrungen hatten.

Jonas und seine Mannschaft richteten schöne, große Spielfelder her (Platz ist dort ja genug). Auch das Drumherum war gut organisiert.

Wir hatten im Vorfeld Schwierigkeiten, eine Mannschaft am Pfingstsamstag zu stellen. Kurzfristig mussten Peter und Torsten absagen.

Wie sich später herausstellte, erging es den anderen Mannschaften nicht besser. Hier sollte der Verband überlegen, ob ein Termin auf einem langen Wochenende sinnvoll ist.

Also hieß es für: Ingrid, Gabi, Thorsten, Steven, Eberhard und Ulf alle Begegnungen ohne Möglichkeit zum Wechseln durchzuspielen. Alle interessierten Leser wissen, was das bei drei Begegnungen bedeutet. 11 Stunden, wie sich dann herausstellte, höchste Konzentration. Aufgrund der Ergebnisse vom ersten Spieltag, stellten wir Ingrid und Thorsten nun mit Eberhard als Triplette mixed und Gabi, Steven und Ulf als das zweite Triplette auf. In den Doubletten spielten wir mit Ingrid und Thorsten (mixed); Gabi und Steven sowie Eberhard mit Ulf. In diesen Formationen spielten wir alle Spiele an diesem Tag.

Ulli und seine Mannschaft vom Scharlatan Theater waren unsere ersten Gegner. Um 10,00 Uhr ging es los – und wie! Alle Spiele wurden hoch gewonnen 13:3; 13:7; 13:7 ein Fanny und 13:6.

Was für ein Start.

Hoch motiviert ging es dann gegen den Absteiger aus der Oberliga Hamboule 2. Für uns eine Herausforderung. In der aufkommenden Mittagshitze ging es dann los.

Unser Triplette mixed gewann mit 13:9, während das zweite Triplette eine 9:13 Schlappe hinnehmen musste. Jetzt mussten die Doubletten alles geben, um den zweiten Sieg des Tage zu erreichen.

Und alles lief nach Plan, und besser: Alle drei Spiel wurden gewonnen. Zweimal zu 9 und einmal zu 10.

Super, und das mit „nur“ sechs Spielern.

Dritte Runde: Balla Boule St. Pauli – alte Bekannte aus den Vorjahren.

Der Zeitplan ging „aus dem Ruder“ so dass wir erst gegen 17,00 Uhr anfingen.

Zeitraubende Spiele folgren und gegen 21,00 Uhr waren wir dann fertig.

Und dazwischen? Wurde wieder toll gespielt. ALLE Spiele wurden gewonnen! Ein 5:0 war das Ergebnis.

K.O. aber sehr glücklich fuhren wir dann gen Heimat.

Mit diesen tollen Spielen wurden wir mit Platz 1 der Tabelle belohnt.

Jetzt geht es am Saisonende auf unserem Platz am 29. August gegen den Tabellenzweiten Bin Park Bergedorf und gegen den dritten BC St. Pauli in den Wettstreit um die Tabellenspitze.

Wer also Lust hat, zwei tolle Spiele zu sehen, ist eingeladen, unsere LSVer an zu feuern, damit wir auch am letzten Spieltag dort oben stehen.

Kapitän Ulf

2015 05 15 Zweiter Spieltag der Regionalliga A auf Kaltehofe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.