Ursprünglich war nur ein gemeinsamer Ausflug nach Travemünde zum Boule - Turnier geplant. Aber nach kurzer Beratung entschlossen wir uns dann doch zur Teilnahme am zweitgrößten Turnier in Deutschland. Und wir wurden nicht enttäuscht!

Neben dem optimalen Spielgelände auf Kies, Sand und auch auf Waldboden erwartete uns hervorragendes Sommerwetter und eine tolle Organisation. Nicht nur die geringe Startgebühr, sondern vor allen Dingen die freundliche familiäre Atmosphäre war sehr angenehm. Das alles bei zivilen Preisen für Speisen und Getränke. Morgens zum Einschreibschluss hatten sagenhafte 356 Doublettes gemeldet. Davon viele Teams aus ganz Europa. Unter anderem durften wir gegen Mannschaften aus Frankreich (dem Ursprung des Boule / Petangue), Spanien, Holland und natürlich ganz Deutschland antreten. Dabei gelang dem einen oder anderen Team gegen einen sog. "Großen" durchaus ein Erfolg und die nächste Runde konnte erreicht werden. Trotz unserer benutzten "Baumarkt-Kugeln". Ein Lemsahler Doublette konnte über die Trostrunde unter die letzten 16 einziehen. Ein sehr beachtlicher Erfolg!

Unser langer und anstrengender Tag ging am Abend gegen 21.30 Uhr zu Ende und wir fuhren nach Hause. Die Endspiele fanden übrigens erst mitten in der Nacht gegen 02.30 Uhr statt. Hierbei dominierten dann die ausländischen Teams.

2006 08 19 Boule Abteilung beim Holstentorturnier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.